Home
Mit der SDW zur 6. Nachtwanderung durch das Grevenbroicher Wildgehege
17.10.2018

Am 02. November 2018 können wieder maximal 50 "kleine und große" Leute Johannes Frommen durch das Wildgehege bei Nacht begleiten. Eine Anmeldung ist erforderlich, es zählt die Reihenfolge der Anmeldungen.

pdf/Einladung zur sechsten Nachtwanderung.pdf


mehr …
Eichhörnchen in Not
20.09.2018

Der trockene Sommer hat nicht nur die Landschaften und Wälder ausgetrocknet, sondern hat auch Folgen für die Tierwelt. Arg betroffen sind in diesem Jahr unsere Eichhörnchen. Die aktuelle Situation lässt das Schlimmste für ihre Ernährung im Winter befürchten. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) fordert deshalb die MitbürgerInnen auf, den Eichhörnchen durch gezieltes Zufüttern über den Winter zu helfen.

Viele Bäume und Sträucher haben durch die Trockenheit nur wenige Früchte angesetzt und die wenigen oft verkümmert ausgebildeten Exemplare viel zu früh abgeworfen. „So gibt es für die Eichhörnchen im Herbst kaum noch etwas zu sammeln und zu verstecken, damit sie durch den Winter kommen“, erklärt Monika Chevalier-Wiethoff von…


mehr …
Wie werden Bäume mit der Hitze fertig?
19.07.2018

Wie werden Bäume mit der Hitze fertig?

Die aktuelle Hitze und vor allem Trockenheit macht unseren Bäumen zu schaffen. Um mit den widrigen Umständen klar zu kommen, haben sie allerdings pfiffige Strategien entwickelt.

Wird die Wasserversorgung der Bäume schlechter, fällt der Druck, mit dem das Wasser von den Wurzeln in die Kronen transportiert wird, ab. Die Bäume muss also härter arbeiten, um das Wasser bis in die Blätter transportieren zu können. Ein erstes Anzeichen für diesen Druckabfall sind hängende Blätter. Um eine weitere Austrocknung und den damit verbundenen Druckabfall zu vermeiden, schließen die Bäume daraufhin die Spaltöffnungen (Stomata) ihrer Blätter. Sie verlieren dadurch weniger Wasser, können aber gleichzeitig…


mehr …
Starke Männer helfen ehrenamtlich im Wildgehege und sparen sowohl der Schutzgemeinschaft als auch der Stadt hohe Kosten beim Unterhalt
05.07.2018

Jetzt war wieder so ein Tag: Auf dem Forsthof waren Tische und Rahmenkonstruktionen vorbereitet worden. Die Tische sollten mit den Bänken um den Gedenkstein herum zu angenehmen, schattigen Ruheplätzen werden, die Rahmenkonstruktionen die neuen Hinweistafeln aufnehmen. Sie, die Werkzeuge und das Baumaterial wurden mit einem Transportfahrzeug an Ort und Stelle gebracht. Jeder hatte seine festgelegte Aufgabe. Nach zwei Vormittagen waren dann der «Rastplatz» fertig und die letzten neuen Informationstafeln aufgestellt. Nun hofft der Vorstand darauf, daß der neue Platz von den Besuchern genauso gut angenommen wird wie der Kinderspielplatz. 


mehr …
Zwergeselpaar eingetroffen
25.06.2018

Der Vorstand sucht nach neuen Tieren, die das Wildgehege vor allem für die kleinen Besucher attraktiv erhalten. Jüngst reiste so ein Zwergeselpaar aus Waldbröl an. Die Stute (gleichmäßig braun) und der Hengst (gescheckt grau) haben sich inzwischen gut eingelebt und sind auch schon recht zutraulich geworden. 


mehr …
... kurz nach der Geburt
Zuwachs im Wildgehege
19.04.2018

Nach dem Fortgang des letzten Bullen aus dem Dexterrevier blieben vier Kühe «trauernd» zurück. Zur Vermeidung von Inzucht suchte der Vorstand über eine längere Zeit bundesweit nach einem Jungbullen. Bei einem Zuchtbetrieb in Rinteln wurde er fündig. Der kleine Kerl blieb etwa ein halbes Jahr bei dem Muttertier. Jetzt konnte er umsiedeln in den Grevenbroicher Bend, wo er schon von den neugierigen Kühen erwartet wurde.     


mehr …