Wir über uns

Wir über uns

Der Ortsverband stellt eine Untergruppe des Bundes- und Landesverbandes dar. Die Besonderheit unseres Ortsverbandes stellt, im Vergleich zu anderen Ortsverbänden, jedoch die Unterhaltung des Tier- und Wildfreigeheges im Grevenbroich Bend dar.

Bereits seit Ende der 1970er Jahre setzt der Ortsverband fortwährend viel Kraft, Engagement und Eigenleistung in den Erhalt und stetigen Ausbau des Wildfreigeheges. Trotz finanzieller Unterstützung durch die Stadt Grevenbroich finanziert sich der Verein zum überwiegenden Teil durch Spenden, Mitgliedsbeiträge sowie den Verkauf von Wildfleisch, Nachzuchten und selbst gebastelten Holzartikeln.

Spätestens durch den Sturm Ela im Jahr 2014 und die hierdurch bedingten Schäden im Grevenbroicher Stadtwald hat auch das Tiergehege einen Anstieg an Bekanntheit und Attraktivität und hierdurch auch an Mitgliedern erfahren. Durch zahlreiche Baum-, Sach- und Geldspenden ist unser Ortsverband in die glückliche Lage versetzt worden, Bäume neu zu pflanzen und den erlittenen Schäden einigermaßen entgegenzutreten. Ebenso konnten durch den Sturm beschädigte oder zerstörte Zäune und Schutzhütten für die im Wildgehege ansässigen Tiere erneuert werden.

Vor allem der Bereich des zentral im Gehege liegenden Kinderspielplatzes hat in den letzten Jahren eine enorme Aufwertung erfahren, die bis heute anhält und immer weiter ausgebaut wird. Hierdurch konnte das Wildgehege zu einem der Anlaufpunkte im Stadtgebiet gebracht werden. Für die Besucher ist der Aufenthalt im Gehege kostenlos, weshalb vor allem an schönen Tagen ein immenser Besucherstrom von Jung bis Alt im Gehege zu verzeichnen ist.

Vor allem für den Kinderspielplatz werden daher immer neue Sitzgelegenheiten erforderlich, die der Ortsverband aus eigenen Kräften und Mitteln selbst herstellt und errichtet.

Zuletzt wurden im November 2019 zwei neue Wipptiere sowie ein „Turntable“ auf dem Spielplatz aufgebaut. All diese Bemühungen zum Erhalt und zur Attraktivierung werden durch Mitglieder des Ortsverbandes sowie Mitglieder des städtischen Forsthofes, im Rahmen derer Möglichkeiten, vorgenommen. Dies geht jedoch nur durch finanzielle Ausstattung und diesbezügliche Unterstützung.

 Neben dem Kinderspielplatz bietet das Wildfreigehege auch weitere interessante Angebote. Die Grillhütte kann in der Zeit von April bis Mitte Oktober angemietet werden. Entlang der Wege durch das Gehege finden sich zahlreiche informative Hinweis- und Lehrtafeln, die z. T. bereits mit QR-Codes für weitergehende Informationen ausgestattet sind. Jung und Alt können hierdurch zusätzlich zu dem selbst erlebten noch mehr über die Flora und Fauna im Wald erfahren. Neben diesen Infotafeln findet sich im Gehege auch der sog. Baumlehrpfad der die „Bäume des Jahres“ seit dem Jahr 1990 bis heute aufzeigt, die durch die „Baum des Jahres Stiftung“ jährlich ausgezeichnet werden.

Über das Jahr verteilt bietet der Ortsverband auch immer wieder Führungen durch das Gehege an. Ein bei den Organisatoren ungeahnter Erfolg war vor allem bei der im Jahr 2015 erstmalig angebotenen Nachtwanderung zu verzeichnen, so dass weitere Führungen folgten. Hierbei wird den Teilnehmern eingangs ein Überblick über die im Wald lebenden (Wild-) Tiere hinsichtlich Aussehen und Lauten verschafft. Dabei wird die Schutzgemeinschaft durch die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft unterstützt. Anschließend geht es dann ohne künstliche Beleuchtung und mucksmäuschenstille, zur Schärfung aller Sinne, durch das Gehege.

Der Ortsverband Grevenbroich der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald setzt sich somit fortwährend für ein belebtes Wildfreigehege und ein attraktives und noch dazu kostenloses Angebot für wirklich Alle ein.